Rechtsanwalt Frank Engelbracht Berlin

 Fachanwalt für Verkehrsrecht in Berlin Spandau & Steglitz Zehlendorf | Versicherungsrecht
 

Vertretung von Verkehrsunternehmen und Berufskraftfahrern

Rechtsanwalt Frank Engelbracht

Fachanwalt für Verkehrsrecht | Berlin Spandau & Steglitz Zehlendorf

Fachanwaltskurs für Versicherungsrecht erfolgreich absolviert

 

Neben meiner anwaltlichen Tätigkeit bin ich seit 2008 auch als Seminarleiter für das von mir geführte Unternehmen www.mediaconvoy.de tätig. Im Rahmen meiner Seminarleitertätigkeit bereite ich dort angehenden Verkehrsunternehmer und Verkehrsleiter auf die erforderlichen Sach- und Fachkundeprüfungen der Industrie- und Handelskammern vor. Des Weiteren führe ich Weiterbildungsseminare für Berufskraftfahrer im gewerblichen Güterkraftverkehr und im gewerblichen Personenverkehr mit Omnibussen nach BKrFQG durch und bin als Ausbilder Recht für eine Fahrlehrerausbildungsstätte tätig.

Aufgrund meiner im Rahmen dieser Tätigkeiten erworbenen, besonderen Kenntnisse in den Bereichen GüKG und PBefG, vertrete ich seit Jahren Kraftverkehrsunternehmen und Berufskraftfahrer aus den Bereichen Güterkraftverkehr, Werkverkehr, Transporte, Schwerlast, Umzug, Omnibus, Taxi und Mietwagen bundesweit mit durchgreifendem Erfolg  in ordnungsrechtlichen Verfahren und Strafverfahren.

Regelmäßig geht es bei diesen Verfahren um Verantwortlichkeiten von Unternehmensinhaber, Geschäftsführer, Logistikmanager, Fuhrparkverantwortlichem, Verkehrsleiter, Kfz-Halter, Fahrzeugführer und Verlader.

Die häufigsten Vorwürfe sind dabei Verstöße gegen Lenk- und Ruhezeiten, fehlende Fahrtenschreiber, fehlender Geschwindigkeits-begrenzer, EG-Kontrollgeräte, gefälschte Fahrerkarten, Verwenden der Karte eines anderen Fahrers, abgelaufene TÜV-Plaketten, schwerwiegende Fahrzeugmängel, Verstöße gegen Beförderungsauflagen, besondere Beförderungsarten wie Gefahrgut, Lebensmittel, Abfall, Beförderung ohne Führerschein, Beförderung ohne Gemeinschaftslizenz, Überladung des Fahrzeugs in Form von Gesamtgewicht oder Achslasten, Überbreite und Überlänge des Fahrzeugs, Verstöße gegen Vorschriften zur Ladungssicherung, Anhalte- und Winterreifenpflicht, Maut, Missbrauch von Wegstreckenzählern, Missbrauch von Taxametern, usw.

Den Verantwortlichen drohen dabei erhebliche Folgen, wie Eintragungen  in Gewerbezentral- und/oder Fahreignungsregister (vor dem 01.Mai 2014  noch Verkehrszentralregister genannt), Bußgelder, Punkte, Fahrverbot, Führerscheinentzug, Stilllegung der Fahrzeuge, Verfallsanordnungen, Abberufung als Verkehrsleiter, Abberufung als Gefahrgutbeauftragter, Aberkennung der persönlichen Zuverlässigkeit, Entziehung von Erlaubnissen und Lizenzen, Teilgewerbeuntersagungen, Gewerbeuntersagungen, usw.

Profitieren auch Sie von meinen umfangreichen Erfahrungen und Kenntnissen und bringen Sie mir Ihr Vertrauen entgegen. Ich werde mich mit persönlichen Engagement für Ihre Belange einsetzen. Ich freue mich von Ihnen zu hören. Rufen Sie mich einfach an oder schreiben Sie mir eine E-Mail.